Monday, 15 June 2015

FOOD LOVE: handmade nigiri and maki sushi with tuna, salmon, cucumber and pickled radish.



[en] hello my dears! today i want to show you some impressions of our very first selfmade sushi session. le boy and me love sushi very much, regardless of whether it is nigiri or maki sushi (and now also onigiri!). i have already made inari sushi before - those fried tofu bags filled with sushi rice (which are also eaten in korea where they are called yubuchobap, slightly different in shape and ingredients for the rice) but never tried maki and nigiri. maki sushi is also known in korea, where you have scrambled eggs inside, pan-fried sesame, cucumber, pickled radish and broad slices. so they are different to maki sushi in japanese cuisine where you mostly have solely one ingredient in the middle of your rice and nori slices. also they are very narrow and high. le boy and me chose traditional cucumber and pickled radish for our maki sushi. some rolls were made with one ingredient, others were combined. 
for our nigiri we chose traditional tuna and salmon filets which we bought just a few hours before at the fresh fish counter at scheck-in in baden-baden and with the rest of our fish filets we created sashimi slices, bedded upon white radish slices.

and OMG it was DE-LI-CIOUS! you gotta try it. it's not that difficult to create your own sushi plate. it is solely important that you choose extremely fresh fish filets for your nigiri (because it is to be eaten raw) and water your hands regularly because the rice is really, really sticky.

in this post i will also share a recipe for sushi rice, so you can create your own sushi in time! enjoy!



[de] hallo meine lieben! heute möchte ich euch ein paar impressionen von unserer ersten selfmade sushi session zeigen. herr richtig und ich lieben sushi sehr, egal ob nigiri oder maki (und seit neuestem auch onigiri!). ich habe mich zuvor bereits an inari sushi getraut - diese frittierten tofutaschen die mit sushi reis gefällt sind (welche auch in korea gespeist werden - dort sind sie allerdings unter dem namen yubuchobap bekannt, haben eine andere form und werden auch in den zutaten leicht variiert), allerdings habe ich mich noch nie zuvor an maki und nigiri herangetraut. maki sushi ist auch in korea bekannt, hier sind die einzelnen häppchen allerdings niedriger und größer als die japanischen maki, und nicht, wie in japan, mit jeweils nur einer zutat gefüllt, sondern mit eingelegtem rettich + gurke + rührei + surimi und etlichem anderen, beispielsweise gerösteten sesamkörnern. herr richtig und ich entschieden uns für die traditionellen japanischen zutaten gurke und eingelegter gelber rettich. einige rollen machten wir mit der einen oder anderen zutat, manche wurden kombiniert.
für unsere nigiri wählten wir traditionelle thunfisch- und lachsfilets aus, welche wir just ein paar stunden zuvor an der frischfisch-theke im scheck-in in baden-baden kauften. mit den restlichen fischstücken kreierten wir sashimi bissen, die wir auf rettichstäben betteten.

und es war UN-GLAUB-LICH lecker! ihr müsst das auch mal probieren. es ist nicht allzu schwer sushi selbst herzustellen. was wichtig ist, ist dass ihr wirklich frische fisch filets einkauft (da der fisch bekanntlich roh gegessen wird) und dass eure hände genässt sind, wenn ihr mit dem reis arbeitet, da er wirklich extrem klebrig ist.

im heutigen post teile ich mit euch auch ein einfaches rezept für sushi reis, damit ihr schon bald eure eigene kochorgie starten könnt!


[en] if you have a rice cooker, it's much more easy. but also if you do not own one it is simple to cook your perfect rice.

this is what you need:
  • 250g sushi rice
  • 2 tbsp. rice vinegar
  • 1 tbsp. mirin
  • 1 tbsp. sugar
  • 1 tsp. salt
this is what you have to do:

  1. rinse the sushi rice in a bowl with cold water until it gets clear. remove all of the water.
  2. cook 300 ml of water, add rice and let it cook for 2 minutes. reduce heat and leave the rice covered for at least 10 minutes so that it can expand.
  3. switch off the stove, remove the cover and let the rice expand for 10 - 15 minutes more.
  4. mingle the other ingredients until all sugar and salt grains are liquidated.
  5. fill the rice into a bowl and mix it with the vinegar mixture.


bon apétit!




[de]  wenn ihr einen reiskocher besitzt, ist es noch einfacher, den sushi reis herzustellen - dann müsst ihr lediglich den reis aufkochen lassen, in der zwischenzeit die essigmischung herstellen und danach alles vermengen. aber auch sonst ist es recht simpel den perfekten reis selbst zu kochen.

was ihr braucht:


  • 250g reis (sushi reis)
  • 2 EL reisessig
  • 1 EL mirin
  • 1 EL zucker
  • 1 TL salz

was ihr tun müsst:


  1. sushi-Reis in einem sieb unter fließendem kaltem wasser abspülen, bis das wasser klar abläuft, und die körner gut abtropfen lassen.
  2. den reis mit 300 ml wasser aufkochen, 2 minuten kochen lassen, die hitze reduzieren und den reis zugedeckt bei geringer hitze 10 minuten ausquellen lassen.
  3. den deckel abnehmen, 2 lagen küchenpapier zwischen topf und deckel klemmen und den reis noch 10 bis 15 minuten abkühlen lassen.
  4. in der zwischenzeit reisessig, salz und zucker aufkochen und wieder abkühlen lassen.
  5. den reis in eine schüssel füllen, den würzessig darüber träufeln und mit einem holzspatel unterarbeiten, dabei aber nicht rühren.


guten appetit!









participate in the best of the blogs competition for july 2015!



5 comments:

  1. Looks delicious. I loveee sushi.

    x
    www.thecherryfactor.com

    ReplyDelete
  2. Oh my god i love this i need to make some sushi soon! x

    www.heldtogetherbypins.blogspot.co.uk

    ReplyDelete
  3. That sushi looks so delicious!

    Lauren,
    http://www.atouchofsoutherngrace.com/

    ReplyDelete

thanks for sharing your thoughts with me.