Sunday, 23 June 2013

jam jar moments 2013.


today i want to show you a little almost-tutorial, at least a very beautiful idea to brighten up your home, which  i have found recently on liv's amazing and creative blog 'thank you for eating'. you should really stop by there! she picked up an idea or project which she has found on many tumblr's and co. - it was called 'jam jar moments 2013'. the idea is to '... start 2013 off with an empty jar and fill it with notes about good things that happen. on new years eve, empty it and see what awesome stuff happened that year.'




you can take a jam jar, an empty and cleaned milk bottle, or whatever - the chief thing is that you have enough space where you can put little notes which you have written on beautiful and colourful paper into. i chose an old jam jar, cleaned it and filled it with all that had happened in 2013 so far. it's never too late to start your jam jar moments - also in june 2013 - and if you remember some of your great memories, you can just recall them and add catch up with writing them down.

you can decorate your jam jar with masking tape to make it still more beautiful!

my jam jar is already filled with many, many little notes and i'm afraid it's getting too full, so i might need another one - but isn't that a great sign that 2013 is going to be awesome!

i can just recommend it to anybody to DIY. it makes you very, very happy. and it's also very decorative :)







don't forget to participate in the best of the blogs campaign!






6 comments:

  1. Was für eine schöne Idee!! *Q* Man meckert ja immer sehr gerne darüber, dass einem nur doofe Missgeschicke passieren, und so ein kleines Pöttchen voller schöner Dinge bzw. Erinnerungen helfen einem auf die Sprünge und erinnern daran, dass es doch auch noch so viel Schönes gab! Sehr schön, I like! :)

    Liebst, Ina

    www.petite-saigon.com

    ReplyDelete
  2. Oh ja. Das ist ja eine coole Idee. Mal im Ernst, meistens vergisst man doch die schönen Erlebnisse und erinnert sich an das Negative. Auch wenn es nur ne Kleinigkeit war. Komisch oder? Ich find die Idee jedenfalls sehr schön.

    Ja, deine Fotos zeigen auch, wie wohl du dich mit der Kamera fühlst. Ich finde du siehst immer authentisch aus und das gefällt mir immer am meisten, egal welche Klamotten du vorstellst ;-)
    Auf Seminar bin ich gewesen. In einem kleinen Ort in der Nähe von Frankfurt.War ganz gut.
    Dir erst Mal einen schönen Sonntag noch.
    VLG Nadine

    ReplyDelete
  3. I simply love, love, LOVE this idea! I'm going to get my own jam jar today! :)
    xoxo Kathi

    ReplyDelete
  4. Eine wirklich süße Idee. ^^ Ich hab's schon bei einigen gesehen/gehört. Fördert auch jeden Fall das positive denken und hilft, die Betonung auch mal auf die guten Dinge zu legen.
    Sehr schön beklebetes Glas.
    Lg
    Ninon

    ReplyDelete
  5. Hi!
    Deine leicht provokative Frage bezüglich der Kraniche ist berechtigt, bzw. hab ich mich natürlich über Deine aufmerksame Reaktion gefreut. ^^ Ich sollte das ein bisschen näher erklären und vorab anmerken: Ich bin Atheist (und Wissenschaftler durch und durch, absolut kein spiritueller Mensch), allerdings bin ich mir der Tatsache sehr wohl bewusst, dass ich mich auch irren kann - aber sei's drum, ich bin allgemein der Meinung, jeder muss sich einfach mit sich selbst wohl fühlen. :)
    Dass keine spezielle Reaktion im Körper auf "1000 Kraniche falten" gibt, denke ich auch nicht - aber dass man allgemein gut reagiert auf familiären Beistand, liebevolle Betreuung, ein positives Umfeld und eine optimistische Lebenseinstellung und da dann einiges damit zu machen ist, davon bin ich überzeugt. ^^ Und wenn ich mir andere neurophysiologische Vorgänge ansehe, dann kann ich mir gut vorstellen, dass es dafür ein biochemisches Korrelat gibt. Und Deine Oma hat bestimmt trotz Geheimnis und Entfernung genau gewusst, wie viel sie euch bedeutet. ;)
    Als spontanes Beispiel ist da auch die Depression gut: Es ist ja nicht einfach nur ein subjektives Gefühl von Traurigkeit, sondern messbare Veränderungen von Botenstoffen im Gehirn, wo man medikamentös ansetzt oder sogar Veränderungen im Gehirn. (Das ekligste, was ich da mal gesehen hab, ist die Elektroschock-Therapie zur Depressionsbehabdlung - ich dachte, das hätte man nur vor 100 Jahren oder so gemach!! Ich war schockiert!)
    Okay, genug von den verfänglichen Themen. ^^

    Ich glaub, ich muss mal Bilder vom OP-Habitus bloggen, denn dann würdest Du nicht mehr "schick" sagen können, sondern Dich nur noch vor Lachen auf Boden krümmen. Das sieht meist total blöd aus. XD Wäre auch ein jam-jar-Moment. Für andere. :

    Die französische Elle ist um Welten besser als die deutsche Version - wie generell die (fast) gesamte deutsche Modepresse im Vergleich zur französischen meiner Meinung nach. Das liegt vll daran, dass Modezeitschriften dort einen höheren Stellenwert haben.
    Aber trotzdem ist es natürlich auch noch leichte Lektüre und eine schöne Unterhaltung. Und die Styleguides entsprechen eher meinem Geschmack.
    Was liest Du denn sonst so gerne an Zeitschriften? :)

    Liebe Grüße :)

    ReplyDelete
  6. I just bumped into your blog and after scrolling through your posts, I must say I really like it :) How about we follow each other on Bloglovin and Facebook? :)
    Kisses from Zurich,
    K.

    http://beneaththecoat.blogspot.com

    ReplyDelete

thanks for sharing your thoughts with me.