Tuesday, 1 June 2021

Achtsamkeit: 101 things in 1001 days - bewusster entscheiden, bewusster leben.


Vieles hat sich seit der Pandemie in meinem Leben und Empfinden verändert. Oder vielleicht war es auch keine Veränderung, sondern sich noch klarer darüber werden, was man ist, was man denkt und fühlt, was man vom Leben möchte ... und wofür man dankbar ist.

Die Enge des begrenzten Lebensumfeldes barg nicht nur anfängliche Sorge und Angst, sondern gleichermaßen eine Chance. Chance zum bewussten Nachspüren dessen, was wichtig ist und werden soll, und wovon (oder von wem) man sich lösen muss.

All das habe ich gemacht. Und ich bin noch dabei.

 

Alte Bande wurden aufgeknöpft, neue gesponnen, andere gefestigt. 

Selbstbestimmung und Freiheit sind große Aspekte meines Lebens und mir so wichtig wie die tägliche Nahrung in Form von Essen und Musik.

Die Natur habe ich noch mehr zu schätzen gelernt, als zuvor. Ich habe angefangen, bewusst und leidenschaftlich zu gärtnern und möchte das auch in Zukunft nicht mehr missen. Mein kleiner Kirschbaum Burlat trägt dieses Jahr zum ersten Mal Früchte, die ich in ein paar Tagen ernten kann.

Die Freundschaft zu den wichtigsten Menschen in meinem Leben erlangte durch die Pandemie noch größere Bedeutung und ist mir kostbarer als die Perlen in meiner Schmuckschatulle. Liebe Lulu, liebe Alice: ihr seid Geschenke und wertvoller als Gold. Ein sicherer Hafen, für den ich dankbar bin. Ich habe gefunden und werde bleiben.

Mein kleiner Vintageladen, den ich Mitte letzten Jahres eröffnet habe, macht mich glücklich und zu sehen, wie er stetig wächst, erfüllt mich mit Stolz.

Dieses Jahr habe ich endlich begonnen, täglich auf meiner geliebten Harfe Helena zu spielen und werde immer flüssiger, sicherer in den Bewegungen meiner Hand, sicherer in meinem inneren. Von Anfang an war es ein intuitiver Vorgang, ich hatte keinen Lehrer, benötigte aber auch keinen. Es war mein Lebenstraum, dieses Instrument zu spielen und es ist ein währender Traum, sie täglich spielen zu dürfen. In der Musik verliere ich mich. In der Musik finde ich mich.

Und ja, ich vermisse das Reisen. Ja, ich vermisse es, durch die Nacht zu tanzen. Aber warum traurig sein? Es gibt so vieles, wofür es sich zu leben lohnt und worüber man sich freuen kann.

Bewusst leben, bewusst er-leben: das ist die Anleitung zum Glücklichsein. Denn in allem, das man bewusst tut, steckt ein Fünkchen Glück. Wir Menschen leben und sterben an jedem Tag unseres Daseins. Es ist an uns, wie wir diesen Zeitraum füllen. Mit welchen Gedanken. Mit welchen Gefühlen. Es ist einzig an uns, ob es ein gutes Leben und Sterben wird.

Und die Zeit, in der man wieder am Meer sitzen und im Café mit den liebsten Menschen anstoßen kann, wird kommen - und ich freue mich riesig darauf! Genau so, wie auf jeden neuen Tag, an dem ich leben und sterben darf. Denn jeder Tag ist ein Geschenk und die Vervollständigung der Vollständigkeit.

 

101 things in 1001 days.

 

Ich möchte weiterhin bewusst das leben, was wichtig ist - für mich persönlich, für die Menschen, die mir wichtig sind, für das Innen und das Außen.

Deswegen habe ich mich bewusst dafür entschieden, eine Achtsamkeitsliste zu machen.

Hundertundeine Sache, die ich in tausendundeinem Tag bewusst leben, bewusst er-leben mag. Ich freue mich auf auf die Zeit und die weitere Lebensreise und die Begleiter auf meinem Weg.


Meine eigenen 101 things in 1001 days.

Start: 01.06.2021

Ende: 27.02.2024

Stand: 2/101

 

Freundschaft und Familie.

1. Volterra mit Lulu sehen (im August 2021)

2. Paris mit Alice besuchen

3. Das Porterhouse mit Klaus besuchen

4. Tapas essen gehen mit Lulu und Elena

5. Alice in Tübingen besuchen

6. In den Rosengarten mit Alice (am 12.06.2021)

7. Ins Rizzi mit Lulu

8. Den Frankreich Roadtrip mit Alice machen (im Juli 2021)

9. Mein Bruderherz wieder sehen

10. Papa sein Geburtstagsgeschenk geben

11. Ein (Geweih) Selfie machen mit Lulu

12. Mit einem Verwandten auf MyHeritage Kontakt aufnehmen (in Planung)

13. Sushi machen mit Lulu und Mama

14. Die Lesung mit Lulu machen


Reisen.

1. Das Meer wieder sehen (im Juli 2021)

2. Den Jakobsweg begehen

3. Nach Neuseeland reisen

4. Russland sehen

5. Wandern in den Schweizer Bergen (im Juli 2021)


Kochen und Backen.

1. Einen Magnolienkuchen backen

2. Magnolienmarmelade kochen

3. Weihnachtsplätzchen backen (2021)

4. Einen neuen Pi Kuchen backen (oder Pi Kekse) für den Pi Day am 14.3.2022

5. Pochiertes Ei ausprobieren (am Juniwochenende mit Alice 2021)


In der Heimat.

1. Das Friedrichsbad in Baden-Baden besuchen

2. Meinen Geburtstag im Casino in Baden-Baden nachfeiern

3. Schwimmen im Roomers Pool (am 2. Juniwochenende 2021)

4. In die Caracalla Therme gehen (am 2. Juniwochenende 2021)

5. Nochmal auf den Merkur hoch

6. Einen weiteren Wasserfall besuchen

7. Die Rhododendronblüte an den Geroldsauer Wasserfällen wiedersehen (In der 3. Juniwoche 2021)

8. Auf die Hornisgrinde im Schnee

9. Die Kühe im Jagdhäuser Wald besuchen

10. Eine Lama-Wanderung machen

 

Selfcare.

1. Gegen Corona impfen lassen (am 14. Juni 2021 !!!!!!)

2. Endlich wieder schwimmen gehen (am 2. Juniwochenende 2021)

3. 50kg erreichen (jetziger Stand: 53,5kg)

4. Mit dem Rauchen aufhören

5. Charleston lernen

6. Anfangen, Italienisch zu lernen (angefangen in der 2. Juniwoche)


Natur und Gärtnern.

1. Die ersten Kirschen vom Burlat ernten (in der zweiten Juniwoche 2021)

2. Himbeeren pflanzen (2022)

3. Erdbeeren pflücken gehen (2022)

4. Guerilla Gardening ausprobieren (2021)

5. Müll sammeln am Strand (im Juli 2021)

6. Bärlauch sammeln (2022)

7. Magnolienblüten sammeln (2022)

8. Bioluminiszenz sehen

9. Kräuter trocknen (2021)

10. Im Regen tanzen

11. Einen Wildpark mit freilaufenden Rehen besuchen


Wohnen.

1. Zu Lulu ziehen (geplant Ende 2021)

2. Burlat mitnehmen (geplant Ende 2021)

3. Eine alte Singer Nähmaschine finden (bin auf der Suche!)

4. Ein Biedermeier oder Barock Sofa finden (oder eine Chaiselongue - bin auf der Suche!)

5. Einen Wandteppich kaufen (bin auf der Suche!)

6. Einen ausgestopften, weißen Pfau ersteigern (bin auf der Suche!)


Musik.

1. Das erste Harfenvideo aufnehmen und auf YouTube teilen (in Planung)

2. Emily auf der Harfe spielen (in Planung)

3. Eine 36-saitige Harfe kaufen

4. Ein weißes Klavier kaufen

5. Eine 27-saitige Reiseharfe kaufen (bin dabei, sie zu finden)

6. Ein Harfenvideo am Meer aufnehmen (im Juli oder August 2021)

7. Einen neuen Song im Studio aufnehmen

8. 1000 Abonnenten auf YouTube erreichen (410/1000)

9. Meine ersten Klaviernoten als eBook einstellen (in Planung)

10. In California aufnehmen


Mein Vintage Laden.

1. 100 Verkäufe mit EdenApparelBoutique erzielen (51/100)

2. Die Regency Hüte auf EdenApparelBoutique hochladen (in Planung)

3. EdenApparelBoutique zur Haupteinnahmequelle machen (in Planung)

4. 100 Artikel auf Etsy online stellen (54/100)


Instagram.
 

1. 100 Follower mit @EdenApparelBoutique auf Instagram erreichen (80/100)

2. 10000 Follower mit @dahitamarakoch auf Instagram erreichen (7903/10000)

3. Meinen Instagram Account @strangenessandcharms endgültig löschen (in Planung)


Shootings.

1. Ein viktorianisches Shooting machen (im Juni 2021)

2. Ein Hobbit Shooting machen (im Sommer oder Herbst 2021)

3. Ein Arwen Shooting machen (im Herbst 2021)

4. Rosenneuheitengarten Shooting 2021 (am 06. Juni 2021)

5. Rosenneuheitengarten Shooting 2022

6. Rosenneuheitengarten Shooting 2023

7. Ein weiteres Druidenshooting mit Lulu und Elena

8. Ein Shooting mit Jenny

9. Ein Bärenshooting machen

10. Ein Fuchsshooting machen

11. Das Ys Cover nachstellen

12. Ein Magnolienshooting machen (im März/April 2022)

13. Das rote Hanfu im Schnee fotografieren (Winter 2021)

14. Ein Shooting mit Anastasiya Dobrovolskaya


Literatur.

1. Meinen zweiten englischen Gedichtband veröffentlichen (fast fertiggestellt! Wird noch 2021 veröffentlicht)

2. Meinen Roman beenden

3. Das siebte Buch veröffentlichen

4. Das achte Buch veröffentlichen

5. 100 Bücher im Jahre 2021 lesen (61/100)

6. 100 Bücher im Jahre 2022 lesen (0/100)

7. 100 Bücher im Jahre 2023 lesen (0/100)

6. Den Illias von Homer lesen (in Planung)

7. Alle Bücher von Stefan Zweig lesen (25/74)

8. Alle Bücher von Paulo Coelho lesen (vom Diogenes Verlag, 3/21)


Die Zukunft.

1. Eine Katze holen

2. Den Richtigen finden

3. Anfangen für das Traumhaus zu sparen (in Planung)





Monday, 8 February 2021

Gedanken: Die Krise nutzen – Anlegen mit Iban Wallet.

 

Anzeige | Noch immer beherrscht Corona und der damit einhergehende Lockdown unseren Alltag. Wann dieser aufgehoben wird, steht in den Sternen. Durch die Krise stehen viele Menschen am Abgrund ihrer Existenz. Corona ist vor allem für Selbstständige und Gewerbetreibende ein Horror. Selbst hier in Baden-Baden mussten bereits einige Geschäfte schließen und auch Angestellte werden von den Auswirkungen des Virus und des Lockdowns nicht verschont. Kurzarbeit und der Wegfall von Arbeitsplätzen lassen das Geld knapp werden und die Not ist groß.


Aber auch in diesen schwierigen Zeiten gibt es immer einen Lichtblick. Wenn noch ein Notgroschen vorhanden ist, warum diesen dann nicht vermehren? Sparen ist auf die lange Sicht gesehen der beste Weg, um auch folgende Krisen (und Pandemien) zu meistern.

Und warum daraus nicht noch ein Plus machen? Geld anlegen macht aus dem einfachen Sparen eine Gewinnsituation, welche das gesparte Geld vermehren kann.


Man kann aus allem etwas Positives ziehen, auch aus einer Pandemie. Denn jede Krise bietet die Möglichkeit zu positiven Veränderungen und zukunftsfähigen Entscheidungen.

 

Saturday, 19 December 2020

LOOKBOOK: Dressing up (and shopping) is fun - auch in Lockdown Zeiten!


 

Die Zeit zwischen den Jahren ist normalerweise angefüllt von Ereignissen, Parties und Events, zu welchen man die schönsten Kleider seines Kleiderschranks vorführen und in jeder Weise glänzen kann. Doch wer sagt, dass man das in Zeiten von Lockdown und Corona nicht immernoch machen kann? Dressing up is fun - auch in Zeiten einer weltweiten Pandemie.Wieso sollte man seine neuen Errungenschaften und altgeliebten Schätze nicht zu Hause tragen und zelebrieren? Den Partner oder die Familie wird es sicher erfreuen - und wenn man alleine lebt (so wie ich) erfreut man sich einfach selbst daran :)