Monday, 27 April 2020

LOOKBOOK: Aurélie Dumont de l'Académie de Magie Beauxbâtons (Gewinnspiel/Giveaway).



"Salut! Je m'appelle Aurélie Dumont et je suis une élève de l'Académie de Magie Beauxbâtons. Comment-vas-tu? Alors, que penses-tu de ma tenue? Est-ce que tu aimes mes chaussures et mon chapeau?"



Die Welt rund um Harry Potter hat mich seit meiner Kindheit begleitet. Mit 10 Jahren habe ich angefangen, die Bücher zu lesen. Der Sohn der besten Freundin meiner Mutter hat sie mir empfohlen, und so fing ich an zu lesen ... und verliebte mich in diese Welt, die Charaktere und den Schreibstil von Joanne K. Rowling, die eine wunderbare, magische Welt erschaffen hatte, von welcher nicht nur ich gerne ein Teil gewesen wäre. Ich liebte sie. Als ich bei Harry Potter und der Feuerkelch angekommen war, kamen die Filme raus. Auch diese liebte ich und Hermione Granger, Ronald Weasley und Harry Potter hätten nicht besser besetzt werden können.

Dieser wunderbare magische Kosmos mit seinen Charakteren, seinen Abenteuern und seinen Möglichkeiten begleitet mich bis zum heutigen Tage. Die Filme sehe ich mir in regelmäßigen Abständen erneut an und im letzten Jahr habe ich alle Bücher nochmals auf Englisch gelesen und mich neu verliebt.


Erinnert ihr euch noch an die Website Pottermore.com, auf welcher man die Bücher als Online Webgame durchspielen konnte? Man konnte sich seinen eigenen Charakter erstellen und wurde am Anfang vom Sprechenden Hut in eines der Häuser eingeteilt, nachdem man einen Persönlichkeitstest gemacht hatte. Als mein Ergebnis kam, traf mich der Schlag. Niemals hätte ich damit gerechnet ...
 
Ich kam in das Haus Slytherin! Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und ich gestehe, dass ich den Test noch ein zweites Mal machte, und auch ein drittes und ein viertes Mal. Aber immer kam das dasselbe Ergebnis raus.

Ich ergab mich also meinem Schicksal, aber mit der Zeit war ich stolz darauf, schließlich sind nicht alle direkt Todesser. Ein Slytherin hat einen starken Charakter und ist ehrgeizig und gibt so schnell nicht auf. Das sind doch super Eigenschaften, oder?
Wenn mag es verwundern, dass ich mir irgendwann auch die Schuluniform in silber und grün zugelegt habe - samt passendem Zauberstab, und in voller Montur mit meinem damaligen Freund nach Köln fuhr, um die Harry Potter Exhibition zu besuchen.

Aber wenn ich ehrlich bin, gab es da eine Schuluniform, die mir wesentlich besser gefiel als die der Hogwarts Schüler, obwohl diese ja auch hübsch und adrett ist. Sicherlich könnt ihr euch denken, welche ... :)



Friday, 10 April 2020

Inspiration: Mit einem neuen Anstrich alten Möbeln neues Leben verleihen.




Da der Lockdown uns alle mehr oder weniger dazu zwingt, die meiste Zeit zuhause zu verbringen, kann man die Zeit positiv und mit Mehrwert verbringen.

Ich zum Beispiel telefoniere und chatte viel mit meiner Familie und meinen liebsten Menschen, habe mehr Zeit zum Lesen (und dieses Jahr schon 20 Bücher gelesen), habe meinen englischen Gedichtband 'Within the event horizon' veröffentlicht und habe überlegt, wie ich meine Wohnung verschönern kann.

In einem meiner vorigen Posts berichtete ich euch bereits darüber, wie man mit einfachen Mitteln tolle Möbelstücke selbst herstellen kann.
Heute zeige ich euch mein neues DIY Projekt. Ich entschied mich dazu, meinem alten Bambusschrank im Wohnzimmer einen neuen Anstrich zu verpassen. Bereits vor ein paar Jahren habe ich zwei alte Schränke aus dunklem Holz neues Leben eingehaucht, in dem ich sie weiß lackierte.
Das hatte ich diesmal auch mit meinem Bambusschrank vor.

 

Thursday, 9 April 2020

SHOPPING: Ein Traum vom Sommer. | Protest Beachwear Season SS20.



Wer hätte gedacht, was dieses Jahr passieren wird? Dass wir Ostern nicht bei unseren Familien feiern können, die ersten warmen Tage nicht mit unseren Freunden in den Parks und den Cafés der Stadt verbringen können? Dass wir unsere Urlaubspläne auf Eis legen müssen, da die Grenzen geschlossen werden?

Diese Zeit ist eine Zeit der Ungewissheit und eine Zeit der Angst. Aber es ist auch eine Zeit der Chance. Wir haben die Möglichkeit, unser eigenes Leben zu überdenken und was wir wollen, was wir brauchen. Was wirklich wichtig ist. Nicht Geld. Nicht materielle Besitztümer. Sondern Gesundheit. Zeit mit den Menschen zu verbringen, die uns wichtig sind. Wir schätzen die Natur, wir schätzen unsere Mitmenschen. Es ist eine Zeit der Solidarität und des Nachdenkens und des Zusammenhalts. Es ist eine Zeit der Möglichkeiten.

Und es ist eine Zeit des Träumens.

Ich habe dieses Jahr so viele Reisen geplant, die ich alle absagen musste. Ich möchte allerdings auch nicht mehr so viel verreisen. Ich dachte, dass ich ein sehr reflektierter Mensch bin, der weiß, was er will und was er braucht. Aber brauche ich das Reisen, um wirklich glücklich zu sein? Nein. Ich habe einfache Wünsche. Ich möchte meine Familie wiedersehen. Möchte Zeit mit meinen Freunden verbringen. Möchte hinausgehen und jeden Tag wertschätzen, denn wer weiß, wie lange wir hier noch auf Erden verweilen?

Und ich würde gerne wieder schwimmen gehen. Würde gerne einfach ins Schwimmbad fahren und durch das kühle Nass schwimmen. Sylt wiedersehen mit meiner Sarah, im Sand liegen und in den wolkenlosen blauen Himmel schauen.

Die neue Kollektion von Protest bringt mich mit ihren wunderschönen Bildern und den schönen Bademodenkollektionen zum Träumen. Ich träume von Westerland und von unserem Urlaub im letzten Jahr, als es so warm war wie jetzt und noch wärmer. Als man Sonnencreme in Massen auftragen musste, um keinen Brand zu bekommen. Das wünsche ich mir auch in diesem Jahr. Im gerüschten Bikini, bunten Bikinihosen und Oberteilen und im Colourblocking Badeanzug würde ich mit Sarah am Strand von Westerland herumrennen, wir würden Muscheln sammeln und Sand in unseren Schuhen und Momente in unseren Herzen und wir würden jede Minute, jede Sekunde unseres Daseins wertschätzen. Vielleicht gesellt sich auch mein bester Freund hinzu, der seine Strandbekleidung und gute Laune im Gepäck hat, und gemeinsam schwimmen wir im Meer.
So, wie wir es immer tun sollten, denn dieses Leben ist schön.

Also träume ich, und freue mich auf all das, was für uns noch möglich ist und wieder möglich sein wird. Dieses Leben ist so kostbar und wir müssen es lieben und es wertschätzen und bunt bemalen mit wunderbaren Farben und wunderbaren Erinnerungen.

Ja, das wünsche ich mir.


Friday, 27 March 2020

LOOKBOOK: Der Zauber von Marrakesch | Vintage Badeanzug im Riad Esprit du Maroc.



Marrakesch. Du Sehnsuchtsort. Ich vermisse dich. Dich, und dein Labyrinth aus engen, von Menschen und orientalischen Düften übervollen Gassen. Dich, und deine üppigen Gärten. Dich, und die Koutoubia Moschee. Dich, und deine Palmen. Dich, und deine Museen. Dich, und deinen Minztee. Dich, und deine rotgefärbten Steinhäuser. Dich, und deine Hitze. Dich, und deine Riads mit den reichen, orientalischen Verzierungen, den großen Zimmern, den duftender Blumen und azurblauen Pools.


Wednesday, 25 March 2020

Gedanken zu ... Videospielen und Kindheitserinnerungen & wie ich mit einer VR Brille meine Höhenangst überwand. | Mein Gaminghighlight 2020.



Xbox, Controller, Steuerung, Gamepad, Konsole


Videospiele machten mir immer schon sehr viel Spaß. Ich erinnere mich immer noch gerne an die Zeit zurück, als ich nach der Schule auf der N64 mit meinem Bruder Zelda Occarina Of Time, Super Mario oder Mario Kart spielte. Und immer, wenn wir bei der Familie in Korea waren, spielten wir mit den Cousinen und Cousins auf der PS1 Mortal Kombat oder Tekken - das waren tolle Zeiten.Auch der Gameboy war ständiger Begleiter. Ich und mein Bruder liebten die Pokémon Spiele - er hatte die rote Edition, ich die blaue. Auf jeder Edition gab es Pokémons, welche die andere nicht hatte, und die teilten wir über das Verbindungskabel, damit wir die 150 voll machen konnten.

Pokemon, Pikachu, Spiel, Karte, Brett, Gebiet, Manie


Dann gab es die ersten tragbaren Mobiltelefone, und wer erinnert sich nicht gerne an den riesigen Nokia 5110 Knochen zurück, auf dem man stundenlang Snake spielte - Ziel war es natürlich, die Schlange so sehr wachsen zu lassen, bis man vor lauter lauter kaum mehr freie Stellen auf dem Display sehen konnte.

Und trotzdem war ich nie ein Kellerkind (die Bezeichnung ist eh blöde und nur ein Vorurteil) - ich liebte es, an die frische Luft zu gehen und mich mit meinen Freunden auf dem Spielplatz zu treffen oder mit meiner besten Freundin Lavendel zu sammeln und mit Schleifen zu hübschen Bündchen zu binden.

Später kamen dann Autorennen dazu. Meine Eltern schenkten mir ein Lenkrad und ich fuhr endlose Rennen und hatte einen Heidenspaß. Nicht zu vergessen "Die Sims"! Das Traumhaus zu bauen kurbelte die Fantasie an und ... wenn die Geldquelle ausging, dann hatte man ja immer das Zauberwort "rosebud" ;)

Wednesday, 4 March 2020

LOOKBOOK: Sneaker zum Kleid - der schönste Stilbruch. | Vintage Fifties Traumkleid und weiße Sneaker im Café New York in Budapest.



Ich liebe schöne Kleider und bequeme Schuhe, die meinen Füßen gut tun - warum also nicht beides miteinander kombinieren? Diese Kombination ist eine, die ich nahezu tagtäglich trage. Zwar nicht immer mit einem echten Vintage Schatz aus den 50er Jahren, den ich bei Kleiderkreisel ergattern konnte und dem dazu passenden Petticoat, aber zum Beispiel gerne mit dem kleinen Schwarzen, das durch die urbanen Sneaker aufgelockert und alltagstauglich gemacht wird.

Das Traumkleid, das fast 70 Jahre alt ist, war allerdings perfekt für die magische Kulisse des Café New York, das ich im November mit einem Freund besucht habe. Wenn ihr mal in Budapest seid, ist diese Lokalität ein absolutes Muss!


Location: Café New York, Budapest

Tuesday, 25 February 2020

Inspiration: Mit Do it Yourself das Zuhause verschönern.



Zuhause, das bedeutet Wohlfühlen. Eine schöne Einrichtung, passend zum eigenen Geschmack. Ein paar Pflanzen, bequeme Möbel. Doch wenn man sich seine Traumeinrichtung holen möchte, dann kostet das meistens viel Geld.

Doch selbst ist der Mann und die Frau! Warum immer kaufen, wenn man es auch selbst machen kann? Egal ob ein stylischer Kleiderständer, ein Gewürzregal oder ein Sideboard fürs Wohnzimmer. Mit ein bisschen Kreativität und Geschick lässt sich schnell ein Unikat zaubern, das den Wohnraum verschönert.

In diesem Artikel zeige ich euch ein paar Dinge, die Sie leicht Zuhause bauen können. Ich wünsche euch viel Spaß beim Umsetzen!

Sunday, 23 February 2020

Gedanken: Über Geld spricht man nicht - Zeit, das zu ändern! Geld anlegen mit Iban Wallet. | Smaragdgrüne Organza Bluse und Maxirock.



Geld ist ein Thema, über welches man in Deutschland ja nicht so gerne spricht - ich spreche aus Erfahrung: In meiner Familie war es ganz genau so. "Geld: das hat man, aber darüber spricht man nicht." - das war einer der Lieblingssätze meiner Eltern.
Dabei ist es so ein wichtiges Thema, das aber nicht einmal in der Schule befriedigend durchgenommen wird - sieht man mal von Prozent- und Zinsrechnung ab. Aber letzteres wirkt in den meisten Fällen zu theoretisch und monoton, als dass es im späteren Leben als Erwachsener etwas bringt - Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ich selbst musste mir, als ich erwachsen wurde, mein Wissen über Geld und die Möglichkeiten (und Risiken) die es bietet, selbst erarbeiten. Einschließlich grober Schnitzer, Probleme mit dem Maßhalten und anderem - ich bin mir sicher, dass es vielen von euch ebenso ergangen ist (und vielleicht immer noch so geht).


Wednesday, 12 February 2020

Gedanken zur ...Geschichte meiner geliebten Vintage Chanel Perlenkette + Gewinnspiel.


https://www.instagram.com/p/B8pGfOQIq5p/

Heute habe ich etwas Besonderes für euch. Ich verlose meine heißgeliebte Vintage Chanel Perlenkette.


Wer meinem Blog länger folgt weiß, wie tief meine Liebe für Chanel ist. Und nicht nur wegen dem Offensichtlichen: der Ästhetik in schwarz und weiß, dem Tweed, den eleganten und puristischen Schnitten und wegen Karl Lagerfeld oder der ikonischen 2.55.


https://www.strangeness-and-charms.com/2017/02/outfit-monochrome-magic-bright-red.html


Monday, 10 February 2020

TRAVEL: Wenn das ganze Leben umgedreht wird. | Paris, der Ring, die Kette, Sylt & er.



So wie jede Begebenheit in unseren Leben einen Sinn hat, so auch die, dass wir zusammenfanden und auseinandergingen, ohne uns je zu vergessen.

Sie trafen sich am Freitag an der Pyramide, nachdem sie aus der Normandie zurückgekehrt war, voller Blüten und voller Eindrücke, und begingen nach einer Pause am Café am Platz die ganze Stadt. Aber sie waren nicht getrieben, wie all die anderen um sie herum.
Sie flanierten, wo möglich, und sogen das Flair der Stadt auf, die so lange die ihre gewesen war, und das nicht nur, da sie sie, zusammen mit ihrer Familie als kleinstes Kind für eine kurze Zeit ihre Heimat hatte nennen können.

Und sie wusste, dass er am nächsten Tag wieder würde aufbrechen müssen und sie wusste nicht, ob sie sich darüber hätte freuen oder traurig sein sollen. Die Wohnung war die ihre gewesen, und das hatte ihr gefallen. Aber sie freute sich auch über seine Präsenz.
Sie hatte sich schließlich für ihn entschieden – trotz allem.
Den Abend mit ihm zu beenden und zu beginnen, das gefiel ihr, trotz ihrer Unabhängigkeit, die sie auf ihren endlosen Reisen zu schätzen und zu lieben gelernt hatte.
Am nächsten Morgen erwachten sie, schläfrig von der Liebe der Nacht.