Tuesday, 22 January 2019

Inspiration: 101 things in 1001 days | Verändere dein Denken & du veränderst dein Leben.


Meine Lieben. Ich habe gestern entschieden, dass ich meine alte 101 things in 1001 days Liste aktualisieren, bzw. auf Null setzen will. Es passiert gerade einfach zu viel Neues, es ist zu vieles im Umbruch und ich zu sehr im Aufbruch, als dass ich mich mit dem Alten aufhalten möchte.

Nachwievor gilt folgendes Zitat des Autors Robert Frost, das so warm und weise beschreibt, was das Konzept des Glücks in Wahrheit ausmacht:

"Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt."

Gleichzeitig fehlt dieser Aussage aber auch der Gedanke der Autonomie, und der Verpflichtung eines jeden Menschen, sich selbst um das eigene Glück in seinem Leben zu kümmern. Denn meiner Meinung nach kann man nur echtes Glück empfinden, wenn man sich selbst, ehrlich und aufrichtig, darum bemüht. 

Es ist uns nicht beschieden, dass das, was wir uns wirklich wünschen, vom Himmel fällt. Das Glück ist kein Sterntaler, der uns in den Schoß fällt, wenn wir einfach stupide nach oben blicken und darauf warten, dass sich etwas tut. Nein. 
Wir müssen unser eigenes Glücksempfinden und -Finden selbst und aktiv mitgestalten.

Auch in der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika ist das Konzept der Glückssuche realisiert - das "Bestreben nach Glückseligkeit" gehört hierbei ebenso zu den Grundrechten eines Menschen, wie das Leben selbst und die Freiheit. Man darf nicht passiv erwarten. Man muss es aktiv bestreben.

Jeder Mensch ist in der Lage, sein eigenes Leben zum besseren zu wandeln, wenn er denn dazu bereit ist. Aber dafür benötigt es Mut.

Seit Jahren strebe ich aktiv nach meiner eigenen Glückseligkeit, und heute beginne ich ein neues Kapitel mit meinen aktualisierten 101 things in 1001 days, die diesem Bestreben meines eigenen Ermessens nach den richtigeren Rahmen schenken wird.

Denn schließlich kann der Mensch nie wirklich wissen, was richtig ist - er kann nur nach bestem Wissen und Gewissen danach handeln, was er als richtig erachtet.



101 things in 1001 days - was ist die Idee dahinter?

Die Idee der 101 things in 1001 days Challenge ist die einer persönlichen Liste von 101 vorgefertigten persönlichen Aufgaben, die innerhalb einer Zeitdauer von 1001 Tagen in Angriff genommen werden und die es ermöglichen kann, sein Leben bewusster zu gestalten und seinen Tage zur Gänze zu nutze.

Meine vorige Liste begann ich am 20. Dezember 2016. Heute, am 22. Januar 2019, starte ich von Neuem.

Wir haben die Möglichkeit und das Recht nach dem Streben nach Glückseligkeit.Wir haben die Möglichkeit, aktiv unsere eigene Zukunft mitzugestalten und zum Positiven zu verändern und bewusster zu leben.
Warum auf Veränderung warten, wenn man selbst die Veränderung sein kann?


Tuesday, 15 January 2019

Hör auf zu prokrastinieren und lebe! Wie man die 3-Sekunden-Regel im Alltag anwendet.





Lieber Mensch. Hör auf zu prokrastinieren. Mit jeder Entscheidung, etwas nicht zu tun, läufst du vor deinem eigenen Leben und den Möglichkeiten davon, die es dir bieten kann. Und wenn du immer vor dem wegläufst, was du eigentlich willst, kommst du niemals dort an, wo du eigentlich hin willst. Natürlich ist das leichter gesagt, als getan und aller Anfang ist schwer. Ich selbst kenne diese Phasen, in denen es einem schwer fällt, sich aufzuraffen, oder diese diffuse Angst vor was auch immer. Wichtig ist nur, dass man sich trotz aller Widerstände aufrafft, und etwas tut.

Die einzige Person, die einen im Endeffekt daran hindert, glücklich zu sein, ist man selbst. Alles andere sind nur Ausreden.


Monday, 14 January 2019

Alles auf Anfang: Veränderungen, Erfahrungen und der Traum von der perfekten Wohnung.



Ihr Lieben, ich hoffe ihr seid so ins neue Jahr gestartet, wie ihr es euch gewünscht habt. Ich wünsche euch viele spannende, inspirierende und abenteuerreiche Erfahrungen und dass sich all eure Träume verwirklichen.

Am wichtigsten ist es, dass man nicht stillsteht. Dass man sich vor der Möglichkeit des Neuen nicht verschließt. Träume bleiben nur Träume, wenn wir ihnen nicht Raum zum Atmen geben. Wenn wir uns nicht den Raum zur Veränderung geben, dann stehen wir still.

Veränderung ist die Natur - die Disney Fans unter euch werden wissen, aus welchem Film ich dieses Zitat adaptiert habe. Und es ist wieder einmal eine weise, eine sehr intelligente und wahre Aussage und einem dieser Filme, die philosophisch immer wieder unterschätzt werden.


Tuesday, 1 January 2019

Kapitel 1 | Achtsamkeit: Gedanken zum alten & neuen Jahr - Manchmal muss man etwas Altes verbrennen, um etwas Neues erschaffen zu können.




Ja.
Heute beginnt die erste Seite von einem neuen Buch mit 365 Seiten und 12 Kapiteln – und einer Geschichte, von der ich noch nicht weiß, welch wundersame Fügungen und irrsinnige Wendungen sie nehmen wird. Aber – egal was kommt: ich bin dankbar für jede Erfahrung, jeden Moment des Glücks, jeden Augenblick voller Lebendigkeit, sei er auch noch so klein und unscheinbar.