Monday, 1 July 2019

Kapitel 7 | Ich bin grün, denn wir haben nur diese eine Welt. | Plisséerock, schwarzer Body & Vintage Strohhut im Wald.



"Was, DU bist grün! Das sieht man dir aber gar nicht an", sagte meine Bekannte belustigt, als wir in ihrem Garten saßen, umgeben von einer üppigen Blumenpracht. Ich war irritiert, und fragte sie, wie der typische, grüne Mensch denn aussähe. "Na, so mit ungewaschenen Rastazöpfen, generell etwas ungewaschen, mit unmodischen sackartigen Klamotten aus Ökobaumwolle um den Leib und dem obligatorischen Jutesack über der Schulter."

Nein. So sehe ich wirklich nicht aus.

Dann fragte ich mich allerdings, weshalb "grün" für jemanden, der sich politisch in der konservativen Ecke einfügt , denn so befremdlich wirkt. Fast schon feindlich. Warum ein so negatives Bild in den Köpfen der politisch Konservativen erscheint, und warum sie diese Gesinnung rein gar nicht ernst nehmen und negieren.

Ist es schlimm, "grün" zu sein?

Ich sage: nein.
Ich finde, es ist die nötige Konsequenz, wenn man diesen Planeten liebt.



Monday, 10 June 2019

INTERIEUR/LOOBOOK: Wie kleine Veränderungen große Wirkung auf die Inneneinrichtung haben können | Sweetheart Bluse und Plisséerock.



Anzeige | Die liebe Nadine von posterstore.de hat mich vor kurzem angeschrieben und mich gefragt, ob ich an einer Kooperation interessiert bin. Ich habe mir den Onlineshop angesehen und viele tolle Poster und Rahmen gefunden, die ich bereits bei diversen anderen Bloggerinnen auf Instagram und Co. bewundert habe. Viele sind in Schwarz/Weiß und wirken sehr edel. Toll finde ich, dass man sich vor allem auf Modefotografien bzw. Motive mit Schwerpunkt Mode konzentriert hat.

Am meisten ist mir unter anderem bei Instagram das wunderschöne, große Prada Poster ins Auge gestochen, das ich selbst seit einiger Zeit bereits auf meiner Wunschliste hatte. Sicherlich hatten das auch etliche von euch auf dem Schirm.

Und eben dieses ist mir von Posterstore zugesendet worden, in den Maßen 50x80. Und was soll ich sagen: es ist wunderschön!



Saturday, 1 June 2019

Kapitel 6 | Das Leben ist eine Reise. | Pinkfarbenes Minikleid von Superdry, Denim Shorts, Cat Eye Brille & camelfarbener Backpack im Maisfeld.



"Ich und mein Leben, die immer wiederkehrenden Fragen, der endlose Zug der Ungläubigen, die Städte voller Narren. Wozu bin ich? Wozu nutzt dieses Leben? Die Antwort: Damit du hier bist. Damit das Leben nicht zu Ende geht, deine Individualität. Damit das Spiel der Mächte weitergeht und du deinen Vers dazu beitragen kannst."
- Walt Whitman

Das Leben ist eine Reise. Sie wird die längste deines Lebens sein.

Und wie auf jeder Reise, ist nicht das Ziel von absoluter Wichtigkeit, sondern der Weg dorthin.
Die Erfahrungen, die du auf deinem Weg sammelst.
Die Phasen, durch die du gehst.
Die Etappen, die du meisterst.
Die Hürden und Hindernisse, die du überwindest.
Die Menschen, denen du auf deinem Weg begegnest.
Manche gehen, manche bleiben. Manche gar ein Leben lang ...

Dieser Post wird mein bislang persönlichster sein. Ich habe auf meinem Weg viele Erfahrungen gesammelt, bin durch viele Phasen gegangen, meisterte Etappen, überwand Hürden und Hindernisse - von denen es reichlich gab.
Ich begegnete einer Vielzahl an Menschen. Manche taten mir gut, manche nicht. Ebenso, wie ich manchen gut tat, und manchen nicht.
Ich bin froh und dankbar für jeden einzelnen von ihnen.
Auch, oder gerade weil diese Dankbarkeit hart erkauft wurde.



Tuesday, 14 May 2019

#forthethrone - Game of Thrones Hot Pie's Direwolf Bread (+ Rezept).



Alle, die mich kennen, wissen, dass ich ein absolutes Game of Thrones Fangirl bin, wobei ich grundsätzlich kein Seriennerd bin. Aber gebe mir Drachen, und realistische, menschliche Charaktere (und Entwicklungen), intelligente Dialoge und eine fantastische, epische Welt und ich bin voll dabei. So war es damals bei Harry Potter und so ging es weiter mit dem Herrn der Ringe und seit 2014 nun auch mit Game of Thrones.

Zum feierlichen Anlass der achten und somit auch finalen Staffel der fantastischen Saga habe ich mir zum Anlass genommen, Hot Pie's Direwolf Brot nachzubacken, welches er in Season 3 Arya zum Abschied schenkte, und in Season 4 perfektioniert hat.


Wednesday, 1 May 2019

Kapitel 5 | Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter. | Schwarzes 50s Kleid, runde Bambus Tasche & Vintage Strohhut vor der Trauerweide.



Die Phrase scheint abgedroschen, aber an manchen Tagen füllt sie sich mit so viel Wahrheit, dass es einem Angst macht - denn im wahrsten Sinne des Wortes könnte wirklich jeder Tag dein letzter sein.
Besonders bewusst gemacht wurde mir die Bedeutung dieser scheinbar so abgedroschenen Phrase vor zwei Wochen, als sich bewahrheitete, wie fragil das Konzept des Lebens sein kann ...


Wednesday, 24 April 2019

LOOKBOOK: Wie man mit den richtigen Accessoires jedes Outfit aufwerten kann. | Vintage Samtkleid, Cult Gaia Ark Clutch & High Heels in Nude.



Ein Outfit ohne Accessoires? Für mich unvorstellbar.
Die richtigen Accessoires können ein Outfit auf ein neues Level katapultieren und in seiner Wirkung vollkommen verändern. Mit den richtigen Accessoires kann man ein Outfit up- oder downstylen.

Ein Paar High-Heels können ein einfaches Outfit aus Jeans und klassischem weißen T-Shirt sofort zum eleganten Hingucker machen.
Eine mit bunten Schmucksteinen verzierte Clutch kann ein einfarbiges Kleid sofort zum glamourösen Hingucker machen.
Ohrringe mit echten Akoya Perlen verpassen einer weißen Bluse den letzten, eleganten Schliff.
Die große, goldene Gliederkette transformiert ein weißes Langarmshirt mit Stehkragen sofort zum It Piece. Bei Valmano findet ihr zum Beispiel eine tolle Auswahl an Schmuck.

Heute habe ich mich für ein elegantes, enganliegendes Vintage Kleid von Vera Mont mit goldenen Schmuckdetails entschieden, welches durch die an die Werke Picassos angelehnten Statement-Ohrhänger, die nudefarbene Bambus-Clutch und passende, nudefarbene Heels mit Cut Out Details einen modernen, raffinierten Twist bekommt.

Mit welchen Accessoires wertet ihr am liebsten eure Outfits auf?


Monday, 1 April 2019

Kapitel 4 | Wie ein aufgeschlagenes Buch. | Polka Dots, Lackleder und Gondolieri Hut im Zauberwald.



Ich habe angefangen, ein Buch zu schreiben. Vor 11 Jahren schon. Es handelt von einer Familiengeschichte, die mehrere Generationen über mehrere Kontinente miteinander verbindet - erzählt in Gesprächen und Rückblenden einer jungen Frau, über einen Zeitraum mehrerer Dekaden. Kern der Geschichte ist die Geschichte der Odyssee ihres eigenen Lebens und Liebens - und ihrer rastlosen Suche nach Heimat in Reisen um die ganze Welt.

Heute möchte ich eine Leseprobe mit euch teilen.


Thursday, 14 March 2019

Gedanken zum ... Pi Day | Irrationalität in Zahlen gegossen, die Ästhetik der Mathematik und interstellare Poesie.



Heute ist ein besonderer Tag. Es ist der Tag, der gänzlich der Zahl Pi gewidmet ist. Vielen von euch wird die Zahl als π oder Kreiszahl in Erinnerung bleiben - ist sie es doch, mit der man den Umfang und die Fläche eines Kreises berechnen kann - und das Volumen einer Kugel, die man im Ganzen betrachtet, auch als Zusammenführung einer Vielzahl von Kreisen deuten darf. 

Manche von euch haben vielleicht auch das Mathematikum in Gießen besucht, in welchem eine Wandfläche den Nachkommastellen Pi's gewidmet ist - wenngleich auch nur einem Bruchteil. Schließlich wurde am diesjährigen Pi Day die 31.415.926.535.897.te Dezimale bekanntgegeben.

Der Pi Day findet alljährlich am 14.03. statt.

In der Schule habt ihr mit der Zahl 3,14 gerechnet, wenn es um die verschiedenen Arten der Kreisberechnung ging. Weshalb aber wurde der 14.03. als inoffizieller Feiertag der Kreiszahl erkoren? Es ist auf jeden Fall nicht ihr eigentlicher Geburtstag - den leutete der griechische Mathematiker Archimedes vor tausenden von Jahren ein.

Wenn wir uns die amerikanische Schreibweise von Monaten und Tagen ansehen, dann löst sich das Mysterium auf.
In den USA schreibt man zuerst den Monat, dann den Tag und abschließend das Jahr - deshalb galt der 14.03.15 als besonderer Tag für alle Fans der Kreiszahl, da man in der amerikanischen Schreibweise die ersten vier Dezimale vereint finden konnte.


Pi und Pie - eine Koinzidenz?

In Amerika (und allen anderen Ländern der Welt) feiert man den Pi Day mit kreisrunden Kuchen, die oft mit Ausstanzungen in der Form der Kreiszahl und manchmal auch ihren Dezimalen verschönert werden.

Natürlich habe auch ich zu diesem freudigen Anlass wieder einen Kuchen gebacken, den ihr vielleicht auch bereits auf meinem Instagram Account gesehen habt.

Weshalb aber bekommt eine Zahl einen Kuchen gewidmet? Schauen wir uns zusammen die phonetische Schreibweise von Pi im Englischen an. 
Diese lautet:

/paɪ/ 

und ist damit gleichlautend wie die Aussprache des Wortes pie, welcher im Amerikanischen meist einen gedeckten Obstkuchen aus Mürbeteig beschreibt.

Aber damit hören die Zufälle nicht auf! Denn als ich in einem spontanen Einfall die Kurzform der Kreiszahl aufschrieb, und sie mir spiegelverkehrt ansah, war ich schockiert.
Seht selbst:


... Alles nur Zufall?
Ich glaube nicht!

Sunday, 10 March 2019

SHOPPING: Traumkleider für den Abiball.



Sponsored | Bald beginnt sie wieder, die Abiball-Saison. In Rheinland Pfalz, wo ich aufgewachsen bin, wird dieses große Event Ende März stattfinden. In anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg muss man sich noch bis zum Juli gedulden.

Was man definitiv sagen kann ist, dass dies wohl das wichtigste Ereignis für Schüler ist, die sich für die allgemeine Hochschulreife und die längste schulische Laufbahn entschieden haben. Ganze 12 bzw. 13 Jahre hat man darauf hingearbeitet - und das soll standesgemäß gefeiert werden. Die Damenwelt schmeißt sich in glanzvolle Roben mit aufwändigen Frisuren und die Herrenwelt trägt, vielleicht zum ersten Mal, den edlen schwarzen Anzug.

Ich selbst wollte meine eigene Schullaufbahn mit einem Paukenschlag beenden. Schließlich hatte ich hart für den Abschluss gekämpft, bin durch Höhen und Tiefen (und allerlei Prüfungsängste) gegangen und der letzte, große Sieg musste groß gefeiert werden. Wir streiften dafür durch etliche Braut- und Abendmodegeschäfte und fanden es schließlich: das perfekte Kleid! 
Mein Gesamtlook bestand aus einer aufwändigen Lockenmähne à la Hollywood, weißen Satinhandschuhen, großen Statementohrringen aus Zirkoniasteinen und dem Glanzstück: einem roten Ballkleid, bestickt mit einer tausendfachen Anzahl an Perlen und Pailetten und einem Rockteil aus mehreren Lagen Tüll.

Ich fühlte mich wie eine Prinzessin.

Es müssen natürlich nicht immer die großen Ballkleider sein, wie in meinem Fall. Auch kurze Kleider oder Kleider in Midi-Länge können durch raffinierte Schnitte und edle Materialien einen unglaublichen Effekt haben. Schwarz ist ebenso d'accord wie auch ein langes (oder kurzes) weißes Kleid, oder knalliges Rot. Der Materialauswahl sind ebenso keine Grenzen gesetzt: ob Chiffon, Samt, Seide oder Spitze - Hauptsache, man fühlt sich wohl! Der Vorteil bei kurzen Kleidern ist natürlich, dass man sie nach dem Abiball auch zu einer Vielzahl anderer Anlässe tragen kann oder, wenn man gern dem Maximalismus fröhnt, eventuell auch in den Alltag integrieren kann!

Um euch die Auswahl (und das Umherirren in der Stadt) vielleicht ersparen zu können, habe ich mich bei JJ's House umgeschaut und eine Auswahl an traumhaft schönen Kleidern gefunden, die euch auch kein allzu großes Loch ins Portemonnaie reißen sollten.

Wisst ihr schon, was ihr zu eurem besonderen Ereignis tragen werdet?
Und wenn ihr dieses Ereignis bereits erlebt (und gelebt) habt - was habt ihr getragen? 
Ich bin gespannt auf eure Outfit Geschichten.


kurze Abiball Kleider:

A-Linie/Princess-Linie U-Ausschnitt Asymmetrisch Spitze Cocktailkleid

A-Linie/Princess-Linie U-Ausschnitt Asymmetrisch Strech-Krepp Cocktailkleid A-Linie/Princess-Linie U-Ausschnitt Asymmetrisch Chiffon Cocktailkleid mit Gefaltet

A-Linie/Princess-Linie High Neck Kurz/Mini Strech-Krepp Ballkleid

A-Linie/Princess-Linie Off-the-Schulter Kurz/Mini Tüll Ballkleid mit Rüschen Spitze Perlstickerei Pailletten A-Linie/Princess-Linie V-Ausschnitt Knielang Chiffon Ballkleid mit Gestufte Rüschen

Monday, 4 March 2019

Kapitel 3 | Klang zu sein, ohne Anfang und ohne Ende - das ist mein Traum. | Klaviaturrock und rote Spitzenbluse vor der Trauerweide.



Erkenne dich, kenne mich.
Musik - ich sehe dich, begreife dich.
Ich sehe dich mit Farben in mir tanzen,
wenn Melodien ihre Bahnen ziehen.
Ich spüre dich in allen meinen Fasern, Poren.
Musik - nur du durchdringst mich ganz.
Führst mich zu neuen Ufern, 
zu neuen Formen meiner Seele -
lässt mich klingen und mein Herz.



Musik ist Gefühl - macht mich dunkel, macht mich licht.

Musik ist Gefühl, das man nicht ausdrücken kann. Ich sehe Musik.
Ich fühle sie in jeder Faser meines Körpers und meiner Seele.
Eine Harmonie, die mich berührt, kann Sturzfluten in mir auslösen und mich in meinen Grundfesten erschüttern, mich erinnern lassen an Gutes, und Schlechtes, an die Hoffnung und an das Verzagen.
Macht mich dunkel, und macht licht.



Wednesday, 27 February 2019

Gedanken zu ... den Oscars 2019 - eine Retrospektive auf die 91. Verleihung der Academy Awards.


„And the oscar goes to..." ist die wohl bekannteste Phrase, die man mit der Verleihung der alljährlichen Academy Awards in Verbindung bringt. In der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2019 fand die 91. Verleihung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles statt.

Beim berühmtesten und wichtigsten Filmpreis der Welt geht es immer sehr spannend, amüsant und opulent zu. Zuletzt sanken die Zuschauerzahlen in den USA jedoch stetig. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung auf drei Stunden statt der üblichen vier Stunden gekürzt. Es gab sogar keinen Moderator. Letztmalig vor 30 Jahren, 1989, war dies der Fall. Die Gewinner der jeweiligen Kategorie wurden von einzelnen Schauspielern verkündet.


Saturday, 16 February 2019

Kapitel 2 | die Gegenwart ist die einzige Dimension, in der man leben sollte | Anna Karenina vor russischer Wintertraumkulisse.




In meinem heutigen Post spiele ich Anna Karenina vor Russisch anmutender, anmutiger Winterwunderlandkulisse. Jedoch ohne die Tragik, und ohne in Russland zu sein: denn die Fotos entstanden mit meinem Stammfotografen Florian vor dem zauberhaften Schloss Favorite, kaum 20 Minuten von meinem Wohnsitz in Baden-Baden entfernt.

2018 ist erst seit 46 Tagen alt und doch nicht alt in meinem Kopf. Und doch ist so vieles geschehen, das entfernt, und doch immer nah bei mir ist.

Auf Instagram habe ich vor kurzem den folgenden Spruch gelesen: "I believe January to be a trial month. I would like to start anew". Ich fand ihn belustigend, aber auch irritierend.

Warum sollte ich denn nochmal von Neuem anfangen? Der Januar war herausfordernd und vieles, was passiert ist, war nicht sonderlich schön. Dennoch hat er mir viel gegeben. Er hat mir die Chance gegeben, altes zu verwerfen und neues zu formen. Pläne, die im letzten Jahr noch präsent waren, wurden verworfen und neue geschmiedet. Ich wurde menschlich überrascht und auch enttäuscht und konnte all dies als Chancen und Erfahrungen sehen.

Die Zeit wird nicht grundlos durch unsere Hände gegossen.
Alles trägt dazu bei, dass wir uns weiter in uns selbst formen können um uns auch darüber bewusst zu werden, was wir in unserem Leben (und mit anderen Menschen) formen wollen.


Tuesday, 22 January 2019

Inspiration: 101 things in 1001 days | Verändere dein Denken & du veränderst dein Leben.


Meine Lieben. Ich habe gestern entschieden, dass ich meine alte 101 things in 1001 days Liste aktualisieren, bzw. auf Null setzen will. Es passiert gerade einfach zu viel Neues, es ist zu vieles im Umbruch und ich zu sehr im Aufbruch, als dass ich mich mit dem Alten aufhalten möchte.

Nachwievor gilt folgendes Zitat des Autors Robert Frost, das so warm und weise beschreibt, was das Konzept des Glücks in Wahrheit ausmacht:

"Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt."

Gleichzeitig fehlt dieser Aussage aber auch der Gedanke der Autonomie, und der Verpflichtung eines jeden Menschen, sich selbst um das eigene Glück in seinem Leben zu kümmern. Denn meiner Meinung nach kann man nur echtes Glück empfinden, wenn man sich selbst, ehrlich und aufrichtig, darum bemüht. 

Es ist uns nicht beschieden, dass das, was wir uns wirklich wünschen, vom Himmel fällt. Das Glück ist kein Sterntaler, der uns in den Schoß fällt, wenn wir einfach stupide nach oben blicken und darauf warten, dass sich etwas tut. Nein. 
Wir müssen unser eigenes Glücksempfinden und -Finden selbst und aktiv mitgestalten.

Auch in der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika ist das Konzept der Glückssuche realisiert - das "Bestreben nach Glückseligkeit" gehört hierbei ebenso zu den Grundrechten eines Menschen, wie das Leben selbst und die Freiheit. Man darf nicht passiv erwarten. Man muss es aktiv bestreben.

Jeder Mensch ist in der Lage, sein eigenes Leben zum besseren zu wandeln, wenn er denn dazu bereit ist. Aber dafür benötigt es Mut.

Seit Jahren strebe ich aktiv nach meiner eigenen Glückseligkeit, und heute beginne ich ein neues Kapitel mit meinen aktualisierten 101 things in 1001 days, die diesem Bestreben meines eigenen Ermessens nach den richtigeren Rahmen schenken wird.

Denn schließlich kann der Mensch nie wirklich wissen, was richtig ist - er kann nur nach bestem Wissen und Gewissen danach handeln, was er als richtig erachtet.



101 things in 1001 days - was ist die Idee dahinter?

Die Idee der 101 things in 1001 days Challenge ist die einer persönlichen Liste von 101 vorgefertigten persönlichen Aufgaben, die innerhalb einer Zeitdauer von 1001 Tagen in Angriff genommen werden und die es ermöglichen kann, sein Leben bewusster zu gestalten und seinen Tage zur Gänze zu nutze.

Meine vorige Liste begann ich am 20. Dezember 2016. Heute, am 22. Januar 2019, starte ich von Neuem.

Wir haben die Möglichkeit und das Recht nach dem Streben nach Glückseligkeit.Wir haben die Möglichkeit, aktiv unsere eigene Zukunft mitzugestalten und zum Positiven zu verändern und bewusster zu leben.
Warum auf Veränderung warten, wenn man selbst die Veränderung sein kann?


Tuesday, 15 January 2019

Hör auf zu prokrastinieren und lebe! Wie man die 3-Sekunden-Regel im Alltag anwendet.





Lieber Mensch. Hör auf zu prokrastinieren. Mit jeder Entscheidung, etwas nicht zu tun, läufst du vor deinem eigenen Leben und den Möglichkeiten davon, die es dir bieten kann. Und wenn du immer vor dem wegläufst, was du eigentlich willst, kommst du niemals dort an, wo du eigentlich hin willst. Natürlich ist das leichter gesagt, als getan und aller Anfang ist schwer. Ich selbst kenne diese Phasen, in denen es einem schwer fällt, sich aufzuraffen, oder diese diffuse Angst vor was auch immer. Wichtig ist nur, dass man sich trotz aller Widerstände aufrafft, und etwas tut.

Die einzige Person, die einen im Endeffekt daran hindert, glücklich zu sein, ist man selbst. Alles andere sind nur Ausreden.


Monday, 14 January 2019

Alles auf Anfang: Veränderungen, Erfahrungen und der Traum von der perfekten Wohnung.



Ihr Lieben, ich hoffe ihr seid so ins neue Jahr gestartet, wie ihr es euch gewünscht habt. Ich wünsche euch viele spannende, inspirierende und abenteuerreiche Erfahrungen und dass sich all eure Träume verwirklichen.

Am wichtigsten ist es, dass man nicht stillsteht. Dass man sich vor der Möglichkeit des Neuen nicht verschließt. Träume bleiben nur Träume, wenn wir ihnen nicht Raum zum Atmen geben. Wenn wir uns nicht den Raum zur Veränderung geben, dann stehen wir still.

Veränderung ist die Natur - die Disney Fans unter euch werden wissen, aus welchem Film ich dieses Zitat adaptiert habe. Und es ist wieder einmal eine weise, eine sehr intelligente und wahre Aussage und einem dieser Filme, die philosophisch immer wieder unterschätzt werden.


Tuesday, 1 January 2019

Kapitel 1 | Achtsamkeit: Gedanken zum alten & neuen Jahr - Manchmal muss man etwas Altes verbrennen, um etwas Neues erschaffen zu können.




Ja.
Heute beginnt die erste Seite von einem neuen Buch mit 365 Seiten und 12 Kapiteln – und einer Geschichte, von der ich noch nicht weiß, welch wundersame Fügungen und irrsinnige Wendungen sie nehmen wird. Aber – egal was kommt: ich bin dankbar für jede Erfahrung, jeden Moment des Glücks, jeden Augenblick voller Lebendigkeit, sei er auch noch so klein und unscheinbar.