Thursday, 3 October 2019

Kapitel 10 | Braucht man wirklich so viel, um glücklich zu sein? | Plisséerock & Schleifentop am Mont Saint Michel.



Das Haus aus Sandstein steht am Ende der Straße. Im Garten grasen die drei Schafe. Die fünf Hühner mit ihrem weich-flauschigen Federkleid picken Körner vom Boden. Die Hydrangeas wachen reihum am weißgelackten Gartenzaun. Sie sind noch nicht müde, so wie ich, und warm und duftig vom Sommer, der sich seinem Ende neigt.
Augenblicke zuvor sagte ich Adieu zu der Insel im Meer, die aus dem Pfefferkorn des Riesen erwachsen ist, vor hunderten von Jahren, und die ein Mönch dem Engel widmete, der ihn im Traum besuchte.
Die Luft ist sanft und salzig.
Morgen werden wir uns an der Pyramide wiedersehen.



Die Stadt ist groß und hektisch und überflüssig für unser Glück. Du hältst mich im Arm. Mehr brauche ich nicht. Wir tanzen zu dem Lied, das unseres geworden ist, wie so viele andere zuvor. „Ich gehöre dir. Ich gehöre dir schon seit Jahren. Du hast die Toleranz verteidigt. Du warst der einzige, der es damals tat, und ich fand dich schön und mutig und traute mich nicht, dich anzusprechen. Erinnerst du dich?“
So wie jede Begebenheit in unseren Leben einen Sinn hat, so auch die, dass wir zusammenfanden und auseinandergingen, ohne uns je zu vergessen.


Draußen glänzt das heilige Herz golden in der Sonne, die durch die Wolken bricht. Sie ist warm, und auch die Sinne sind warm.
Ich merke, dass Tropfen auf meine Schulter fallen. „Warum weinst du“, frage ich dich, fest in meinen Armen. „Vor Glück“, erwiderst du.


Ich werde dich in den Armen halten.
Ich werde mit dir tanzen, an unserem großen Tag. Und wenn du weinst, dann weinen wir gemeinsam.
Und wenn wir lachen, dann lachen wir gemeinsam.
Ich werde mit dir tanzen, bis meine Beine versagen werden.
Ich schenke dir jeden Tag, an dem ich aufwachen werde.
Und wenn wir nicht mehr aufwachen, so suche ich dich dort, wo wir hingehen werden, wenn sich unsere Seelen in ihre atomaren Bestandteile zersetzen werden.
So wie wir es immer taten.


 








Plisséerock: Vintage (ähnlich hier) | Body: Even & Odd (ähnlich hier) | Perlenohrringe: Vintage (ähnlich hier) | Armbanduhr: Vintage (ähnlich hier) | Perlenarmband: Vintage (ähnlich hier) | Ring: via eBay (ähnlich hier) | Lippenstift: Chanel (ähnlich hier) | Kajal oben: Zoeva, Black to Earth (Direktlink) | Kajal unten: Zoeva, Mute (Direktlink)




2 comments:

  1. Wow...it look super amazing...thx for sharing honey...:-)

    ReplyDelete
  2. Beautiful! Hope to see you on my Fancy Friday linkup party!

    ReplyDelete

Danke, dass du deine Gedanken teilst.